Freitag, 4. Mai 2012

Alles neu macht der Mai, oder?

Kaum ist man kurz mal nicht online hat sich alles verändert. Ich hätte jetzt fast nicht zu "Neuer Post" gefunden. Was war vorher  schlecht an der Erscheinungsform von Blogger?  Ich habe nicht die Zeit jetzt zu suchen, testen und prüfen welche und ob es  Verbesserungen  gibt. Mußte das sein?

Gut, das wollte ich jetzt nicht wirklich posten sondern ein bißchen was aus dem Garten zeigen und vom letzten Wochenende.


Der Maibaum steht
(auf dem Foto steht er erst fast)



 Tulpen, Erdbeeren, Akeleien und die Quitte blühen jetzt im Garten.



Das wird ein Pfirsichbäumchen und dazu kam ich so. 
Letzten Sommer schenkte mir einen Nachbarin ein paar Pfirsiche aus ihren Garten. Die Pfirsiche schmeckten herrlich also wollte ich wissen woher sie das Bäunchen hat. Lachend hat sie mir erzählt das der Baum einfache aufgegangen ist nachdem sie einen Pfirsichkern ausgespuckt hatte. Ich habe drei Kerne der guten Pfirsiche in ein kleines Töpfchen getan und über den Winter gewartet und siehe da eines scheint auszutreiben. Ich freue mich so! Ich wollte keinesfalls das Risiko eingehen die Kerne einfach irgendwo hinzuspucken weil da hätte ich sicher jeden Austrieb im Frühling übersehen und vielleicht ausgerissen. Nicht lachen, das ist mir alles so oder so ähnlich  schon passiert!

Oben ist die schöne Glasglocke, jetzt im Garten  zu sehen. Sie schützt eine Kürbspflanze und unten sieht man die weniger schicke  aber nicht minder wirksame Flaschen Variante. Über die Faschen habe ich  hier schon mal geschrieben und auch wer es erfunden hat.



Kommentare:

Wienermädel + Co hat gesagt…

Der Flaschen-Tipp ist grossartig, danke !!
Das Aufdrängen der Neuerungen bei Herrn Google stört mich auch,manches funktioniert bei mir nicht mehr :-))

LG

schmücklich hat gesagt…

Ja, das ist ja eine Super-Idee. Ich mag Pfirsiche auch total gerne. Den Trick mit dem Kern werde ich auch ausprobieren.
Liebe Grüße
Ulrike

Margit hat gesagt…

Da bin ich ja sehr gespannt, wie schnell dein Pfirsichbäumchen wächst! Eine herrliche Vorstellung, einen Pfirsichbaum vom Kern bis zur Ernte selber zu ziehen. Auf die Spuck-Methode hätte ich mich auch nicht verlassen;-)
Liebe Grüße & ein schönes Wochenende,
Margit