Donnerstag, 19. April 2012

ein bißchen Garten, ein bißchen stricken, ein bißchen nähen

Ich liebe die Traubenhyazinthen und ich liebe mein Zwiebelmustergeschirr - hier hat das Eine zum Anderen gefunden - die Farben sind doch gleich, oder?
Leider haben einen großen Teil der Traubenhyazinthen haben die Wühlmäuse gefressen.

Jetzt blühen die Osterglocken/ Narzissen zum Glück schmecken die den Wühlmäusen nicht. Links oben im Bild ist die Zierquitte in voller Blüte zu sehen.

Nun zum nächsten Thema. Ich bin im "Strickfieber" (Danke an den knit along ) Gestern habe ich mir diese Wolle geholt aber diesmal nur Probeknäule. Mir spuken da verschiedene Projekte im Kopf rum und da probiere ich mal ein bisschen was bevor ich mich mit der Wolle eindecke. Ja, ich habe auch was gelernt beim knit along.


Ich habe ein kleines Täschchen für die knit pro Nadeln genäht, auf der einen Seite sind die Nadelspitzen untergebracht und auf der anderen Seite die Kabeln und das Kleinzeug. Das Tascherl wird zusammengeklappt und mit einem Gummischlingerl/ Knopf- Verschluss verschlossen. Inspiriert dazu hat mich dieser Post von Lucy von Nahtzugabe. Ich hatte auch ein kleines Hoppala das ich aber mit einer Naht und etwas Zackenlitze überspielen konnte.


Das Täschchen unten ist kein zu lange geratenes Brillenetui, nein es ist für die Nadelspiele. Das habe ich schon länger und das ist sehr praktisch.

Kommentare:

yogiela hat gesagt…

praktische Dinge, selbstgemacht, so liebt Frau ihren Haushalt.
glg Elfi

Wienermädel + Co hat gesagt…

Die Idee mit dem zerbrochenen Teller finde ich grossartig, ich habe unlängst im TV eine Beeteinfassung aus alten Topfdeckeln gesehen, das war auch "cool"!
Deine Wühlmausschäden spenden mit Trost, trotzdem würde ich dir prächtig gedeihende Pflanzen wünschen.
LG aus dem Ausseerland