Donnerstag, 4. August 2011

Regenwetter II

Nachdem es in Wien schon wieder regnet kann ich getrost hier ein Regenprogram spielen.

Der letzte Post von Lucy hat mich an ein sehr schönes Buch und an eine sehr genaue Patchwork Technik, Foundation Paper Piecing erinnert und so zeige ich Euch heute mal was ich schon in Papiertechnik gemacht habe und aus welchem Buch. Für alle die sich darunter nicht vorstellen können, in Kürze - Patchwork nähen auf Papier - und für die die es genau wissen wollen ein Youtube Filmchen.

In dem Buch sind wirklich viele Vorlagen, immer in zwei Größen und zu verschiedenen Themenkreisen. Unten ist das Muster Palot Box, aus dem Themenkreis "Patriotic Fever" zu sehen das in viktorianischer Zeit in Amerika genäht wurde um dem Wunsch nach dem Frauenwahlrecht Ausdruck zu verleihen. Das gefällt mir - wie man heute so sagt. Dieses Muster habe ich aber trotzdem noch nicht genäht

Unten Beggar Block aus dem Themenkreis "Crazy Passion". Diese Muster habe ich mit Souleiado Stoffen genäht. Ich habe mal, schon mehr als 15 Jahre her, einen Sack mit Resten geschenkt bekommen und dann diesen Quilt genäht. Wahrscheinlich würde ich das heute auch ein bißchen anders machen...

Das ist die Rückseite , handgequiltet, leider sieht man das Muster schlecht.

Lustigerweise habe ich jetzt als ich das Buch seit längerem wieder mal in der Hand hatte spontan gedacht, dass das die richtigen Blocks sind zum Reduzieren der kleinen Stoffreste. Anscheinend habe ich diese Idee schon einmal gehabt aber noch nicht umgesetzt denn ich habe jetzt beim Kramen auch einen Stapel schon kopierter Vorlagen gefunden.

Der rote Quilt ist aus dem Buch "Patchwork - meine Welt der Farben" von Kaffe Fasset. Dieser Quilt wäre gar nicht anders zu machen als auf Papier weil manche Blöcke nur ein bißchen größer als eine Briefmarke sind und die einzelnen Fleckerln schon sehr klein sind. Diesen Quilt habe ich so nah als möglich an dem Original Entwurf gemacht. Ich wollte wirklich in die Farben von Kaffe Fasset eintauchen und lernen. Das ist auch schon eine Zeit her und die Phase habe ich auch schon hinter mir.

Den nächste Quilt habe ich die Idee aus diesem Buch:


Die Vorlage wäre aber zum Applizieren gewesen, was ich gelinde gesagt nicht gerne mache. Daher habe ich mir den Block umgezeichent und mit Papiertechnik gemacht. Diesen Quilt habe ich für meine Tochter gemacht, sie ist eine begeisterte Seglerin und eine noch begeisterte Ferienhortlerin (Ferienhort am Wolfgansee), daher habe ich alte T-Shirts mit dem Logo eingearbeitet.

Wer sieht den Fehler?
Irgend ein kleiner Fehler schleicht sich immer ein, aber nach alter Tradition soll man ja in Quilts, Mosaiken oder Teppichen kleine Fehler einarbeiten um Gott nicht zu erzürnen denn nur Gott macht keine Fehler. Wie gesagt ich muß mich nicht extra bemühen bei mir schleichen sich auch so kleine Fehler ein.

Kommentare:

Wienermädel + Co hat gesagt…

So hat jeder sein "Regenwetter-Kontrastprogramm"
LG

Lucy in the Sky hat gesagt…

Danke fürs Zeigen - mir war gar nicht klar, was ja alles für Blöcke mit der Papiertechnik möglich sind, bzw. wie das die Möglichkeiten des "normalen" Patchworks erweitert. Ich werde sicherlich nochmal etwas auf Papier genäht machen, da ich doch so gerne ganz kleine Reste verarbeite. An dem Quilt mit den Stoffen von Souleiado finde ich vor allem interessant, dass man an den Farben sieht, dass die Stoffe schon etwas älter sein müssen - solche Farben gibt es derzeit gar nicht. Aber vielleicht wieder in noch mal 15 Jahren?

viele Grüße!