Freitag, 19. November 2010

Motto

Ich kann, weil ich will, was ich muß.
Imanuel Kant

unter dieses Motto möchte ich meinen heutigen Beitrag stellen.
Ich habe diese Zitat zufällig auf einem Bleistift (!) entdeckt und mich spontan angesprochen gefühlt.
Obwohl ich sehr viel lese muß ich zugeben noch nie etwas von Kant gelesen zu haben. Meine Tochter wird jetzt den Kopf schütteln und die Augen rollen und meine Mutter sich im Grabe umdrehen, beide Damen Kant Leserinnen. Vielleicht sollte ich doch mal was von Kant lesen dennn es ist als hätte mich Herr Kant gekannt so trifft dieses Zitat auf mich zu. Nicht nur in den letzten Tagen sondern es könnte fast mein Lebensmotto sein würde man sich ein solches Motto freiwillig aussuchen.


Also weil ich will, was ich muß habe ich wieder Yogataschen gemacht. Treuen Leserinnen werden der eine oder andere Stoff bekannt vorkommen. Um meinen Fundus nicht noch mehr anwachsen zu lassen habe ich Stoffe verwendet aus denen ich schon Kleider genäht hatte und die ich hier, hier und hier vorgestellt habe.


Meine Azalee
Kaum aus der Sommerfrische wieder in der Wohnung blüht sie unermüdlich und wunderschön. Manche Blüten habe kleine, rosa Punkte und manche feine, rosa Streifen, das finde ich besonders nett.


Letztes Wochenende gab es die traditionelle Martinigans.

Kommentare:

Bernstein hat gesagt…

Der Satz ist echt beeindruckend und ansprechend. Ich sollte unbedingt den alten Kant wieder einmal aus dem Regal holen.
Die Yogataschen sehen toll aus und Deine Gans ist ja der Wahnsinn!
GlG Bernstein

Wienermädel + Co hat gesagt…

Stimmt, Kant sollte man wieder ins Gedächtnis rufen!

Deine Nähkünste möchte ich haben.

Schön ist die Gans geworden und ein festlicher Tisch! Wir haben es auch zelebriert, mit Freunden in grosser Runde, 4 Gänse!!

LG aus Wien :-))

FriedasTraum hat gesagt…

Hallo! Die Yogataschen sind sooo schön! Wo bekomme ich das Schnittmuster her?
LG aus Köln