Sonntag, 13. Juni 2010

Endlich richtig heiß und dann gleich ein Gewitter

Endlich war es richtig heiß, während der letzten Woche, in unserer Abwesenheit, ist der Garten förmlich explodiert. Explodiert heißt in diesem Zusammenhang die Pfingstrosen und die Rosen blühen.

Es könnte so schön sein.




Leider war am Samstag ein Gewitter mit starkem Wind und dann sahen die Pfingstrosen so aus:

Zum Glück hatten wir nur solche Schäden die ein scharfe Schere und ein blutendes Herz reparieren konnten. So habe ich für die Woche einen besonders dicken Blumenstrauß mit nach Wien genommen.


Unten ist die Ramblerrose "Bobby James" zu sehen. Jedes Jahr eine Freude.
Sie hat schon ein schönes Stück des Nussbaums erklommen und der Baum ist zwar unser kleiner Nussbaum aber nicht wirklich klein.

Hollerblüten in Teig gebacken, einmal in der Saison muss das sein.

Eine Amsel im Nest im Flieder. Es sind schon junge Vögel im Nest was ich in dem Fall gut beobachten kann weil das Nest ungefähr in Augenhöhe ist. Erstaunlicher weise haben die Katzen es noch nicht entdeckt und die Jungvögel sind noch unversehrt.

Kommentare:

Wienermädel + Co hat gesagt…

Ewig schade um die schönen Blüten. Um uns herum kreisen auch die Gewitter, aber bei uns direkt ist nichts niedergangen bis jetzt, kann sich aber in der Nacht noch ändern, so schwarz wie es rundherum ist.
Ist dein Mann etwa (Hobby)Koch?

Danke wegen Layout, freut mich sehr.

Liebe Grüsse

Teresa hat gesagt…

Ja mein Mann ist begeisterter Hobbykoch und kocht wann immer er Zeit hat, ich bin Versorgungsköchin, keine schlechte übrigens und ich backe. Einkochen und die diversen Liköre und Ansätze machen wir meistens gemeinsam. Aber da werde ich früher oder später das Feld auch gerne meinem Mann überlassen.
LG
Teresa

suschna hat gesagt…

Da geselle ich mich mal zu den Nicht-Fußallguckerinnen und grüße nach Österreich. Jetzt müssten nur noch solche gebackenen Küchlein vorbeifliegen, auf so schönem Geschirr. Aber die Köche gucken ja woanders hin.

Neuer Gartentraum hat gesagt…

So ein Gewitterstrauß mit Pfingstrosen steht auch bei uns im Wohnzimmer. Aber die meisten Blüten haben überlebt.
Diese Pfannkuchen mit Holunderblüten backe ich auch jedes Jahr, aber nur für mich. Ich bin die Einzige in der Familie, die den herben Geschmack mag.
Einen schönen Wochenstart wünscht Anette

yogiela hat gesagt…

Schade um die schönen Pfingstrosen, aber das Wetter spielt heuer nicht mit.
Hollerkrapfen mmhhh - bin leider die einzige im Haus die solche ist , der Rest kriegt Palatschinken.
Liebe Grüße Elfi