Montag, 29. März 2010

Kreuzstichlöwen und Adler




Als ich den Eintrag bei Suschna über Reichsadler und Kreuzstichlöwen sah wusste ich sofort das habe ich so oder so ähnlich schon gesehen. Also rasch nachgeschaut und fündig geworden.

Meine Mutter hat in den späten 1950 Jahren in Kitzbühl bei einer Bäuerin handgewebtes Leinen gekauft, es in Wien mit einer Stickvorlage bedrucken lassen und dann begonnen zu sticken. Das alles war lang vor meiner Geburt. Fertig gemacht hat meine Mutter die Tischdecke erst als ich schon von zu Hause ausgezogen war. Jetzt liegt das Tischtuch immer noch ungenützt in meinem Schrank und ich weiß nicht was ich damit machen soll für meinen Geschmack ist es zu "Blut und Boden". Da die Handwebstühle sehr schmal sind ist das Tischtuch aus zwei Bahnen zusammen gesetzt und wenn man auf dem Foto ganz genau schaut sieht man den Stoß . Erschreckender weise habe ich sogar die Garnreste noch aufgehoben!


Über den Löwen habe ich einem Buch "Kreuzstichmuster"(aus der Sammlung des Landschaftsmuseums Schloß Trautenfels) das ich in Stübing im Freilichmuseum vor vielen Jahren gekauft hatte folgendes gefunden. Laut diesem Buch ist der Löwe ein Motiv aus Nürnberg aus dem Jahre 1666.

Damals, als ich das Buch kaufte, hatte ich die Idee mal Kreuzstich zu sticken was ich nie in die Tat umgesetzt habe. Gut, dass ich das Buch habe so konnte ich jetzt nachschauen.



Das Internet mit seiner Welt der Blogs lässt mich meinen reichen Fundus nützten von dem ich manchmal schon gedacht habe ihn nie mehr zu brauchen. Ich kenne im realen Leben niemanden der sich für die Geschichten von Kreuzstichlöwen und Garnresten interessieren würde und ich bin kein einsamer nerd.

Kommentare:

Lucy in the Sky hat gesagt…

Oh, spannend, spannend! Die Kreuzstichvorlage aus dem Buch sieht Suschnas Decke ja wirklich sehr ähnlich! Die Decke deiner Mutter hingegen erscheint mir eher chinesisch angehaucht - die Gebilde neben den Löwen (oder sind es nicht doch Drachen?) könnten Fächer sein. Ich habe irgendwo ein Buch über chinesische Ornamentik, das suche ich mal. Dann wäre es wenigstens nicht mehr Blut und Boden. Und mal abgesehen davon, dass mir die Kreuzstichdecke gut gefällt - sehr schöne, etwas ungewöhnliche Farben - finde ich die Geschichte dahinter auch sehr interessant. Dass man sich früher Stickvorlagen auf Stoff drucken lassen konnte habe ich noch nie gehört. Insofern danke ich dem Internet auch - ich lerne jeden Tag etwas dazu und ich danke dir natürlich, fürs Aufheben und zeigen.

Verena hat gesagt…

Liebe Teresa!

Dein Post ist sehr aufschlussreich und zu Garnresten sag ich lieber nix - hab ich doch eine ganze Schachtel davon ;-)))!
Liebe Grüße
Verena
P.S: Übrigens vielen vielen Dank für deinen Schüssler-Salze-Tipp - ich schlafe herrlich!!!!

suschna hat gesagt…

Keine Sorge, um mich herum ist auch niemand, der sich brennend für Kreuzstichlöwen interessiert. Als ich meinen Blogeintrag geschrieben habe, dachte ich auch nicht, dass ich groß Resonanz bekommen würde. Also freue ich mich, deine Funde zu sehen!
Blut und Boden habe ich bei meinem Adler gedacht. Aber bei deiner Decke denke ich auch eher an asiatische Drachen.
(Naja, ich hab ja schon meine Löwen für Drachen gehalten. Und nun ist es ja ziemlich klar, dass es Löwen sind, verblüffend, die Ähnlichkeit!)
Vielen Dank fürs Zeigen und die Geschichte, super!

Teresa hat gesagt…

@Lucy,
chinesische Ornamentik würde mich sehr interessieren wenn Dir das Buch mal unter kommt würde ich mich über einen Bericht freuen.
Stickvorlagen aufdrucken lassen konnte man in Wien noch in den 1970 Jahren das galt aber in meiner Modeschulzeit eher als "für die Hobbyschneiderin" die Fachfrau übertrug das Motiv selber auf den Stoff. Was wir lernten und was eine höchst unbeliebte und mühselige Arbeit war. Aber diese Geschäfte sind alle verschwunden ich glaube es gibt auch keine Plissieranstalten mehr.

@Verena,
Ich freue mich das mein Tipp geholfen hat bei wirkt es auch immer.

@Suschna,
Ich freue mich, dass Du und Lucy bei meiner Tischdecke eher an asiatisch erinnert werdet. Das versöhnt mich irgendwie mit dem Ding und lässt es mich mit anderen Augen sehen. Der fachliche Austausch macht echt Spaß, Danke
Liebe Grüße
Teresa

Ricki hat gesagt…

Hallöchen Teresa!
Auf der Suche nach einem Stickmuster von einem Steirischen Panther (Landeswappen) bin ich auf Deinen Blog gestossen!
Nun würde mich interressieren, ob in Deinem angegebenen Buch sich vielleicht auch dieser Panther befindet !
Denn dann könnte ich mir das Buch besorgen!
Würde mich sehr über eine Antwort freuen !
Liebe Grüße aus der Steiermark
Ricki