Dienstag, 27. Oktober 2009

Teekannenwärmer

Sechsecken/ foundation piecing

Schon im Sommer habe ich mit diesem Projekt begonnen, leider habe ich nicht den Fortschritt gemacht den ich mir erhoffte eigentlich habe ich es im Sommer nur beonnen und dann liegen lassen.
Also, jetzt heißt es ein bisschen Gas geben denn es soll ein Teekannenwärmer werden und den möchte ich noch im Winter verwenden.

Kommentare:

Lucy in the Sky hat gesagt…

Im Sommer komme ich auch eher weniger zum Nähen - und wenn man noch einen großen Garten hat wie du, gibt es ja noch so viel anderes zu tun. Da jetzt das richtige Teetrinkwetter da ist, geht der Rest bestimmt ganz schnell. Ich bin gespannt, wie du dann die einzelnen Blümchen verbindest.
viele grüße, Lucy

kaze hat gesagt…

Bin gesoannt wie Du vorankommst. ich habe mir vor zwei Jahren ein Buch gewüsncht "liesels Sechseckentechnik" und wollte mal fix viele Stoffreste verarbeiten.Tja, Buch und stoffreste gibt es noch und beides hat sich nicht verändert. aber es ist so toll, welche Möglichkeiten man damit hat.Und mit der hadn kann man es auch überall mitnehmen, in den Graten und an den ofen.
sechseckige Grüße von karen

Wienermädel + Co hat gesagt…

Danke, Teresa, für deinen Kommentar zum Film, es freut mich sehr, dass er euch so gut gefallen hat!

Wir haben im Sommer keine Kinosaison, denn das nächste Kino ist in Liezen = 45 km, aber das Kulturreferat hier im Ort macht im Kurhaus alle 14 Tage eine Filmvorführung - mit gemischten Gefühlen ging ich hin, weil ich nicht richtig informiert war, aber es hat sich ausgezahlt, es gibt Gesprächsstoff für längere Zeit!
Liebe Grüsse